Motiviert in die Zukunft mit den Kreativen am Bau
Bericht zur OBA 2017

Die Ostschweizer Malerunternehmerverbände und der Gipserunternehmerverband Ostschweiz realisierten bereits zum fünften Mal einen gemeinsamen Stand.

Zwischen dem 31. August und 3. September fand die 24. OBA (Ostschweizerische Bildungsausstellung) in den OLMA-Hallen
in St. Gallen statt.

Profile aus Gips

150 Aussteller boten den rund 21000 Besucherinnen und Besucher Informationen zur Aus- und Weiterbildung. Das Schwerpunktthema «Verkehr und Logistik» war sehr gut frequentiert. Auch das Umfrageergebnis der Besucherumfrage zeigte ein erfreuliches Resultat. Laut Messeleiterin Andrea Betschart waren rund 89% der Teilnehmenden mit dem Angebot zufrieden bis sehr zufrieden.

Schablonieren

Die Maler- und Gipserunternehmerverbände beider Appenzell und St. Gallen dürfen auf einen sehr erfolgreichen Auftritt zurückblicken. Am Stand wurden Tapezier- und Schablonierarbeiten sowie Stuck- und Verputzarbeiten in einer Arbeitskoje ausgeführt.


Wettbewerbe ausfüllen

Die an den Berufen Maler und Gipser interessierten Jugendlichen durften selbst Hand anlegen oder einen Wettbewerb zum Thema Handwerkszeuge ausfüllen. Motivierte Lernende aus beiden Berufen waren bei der praktischen Ausführung behilflich. So entstanden zwischen den Jugendlichen viele gute Gespräche.

Als zusätzliche Unterstützung waren jeweils ein Maler- und Gipserunternehmer sowie eine Berufsschullehrperson anwesend, um die zahlreichen Fragen von Oberstufenlehrpersonen, Eltern und den angehenden Berufsleuten
zu beantworten.

«Die OBA ist der perfekte Türöffner in die Berufswahlphase», weiss der Oberstufenlehrer Geri Rüegg aus Kaltbrunn. «Mit dem Besuch wird den Jugendlichen klar: Jetzt gilt es langsam aber sicher ernst.
Die Berufe dann gleich ausprobieren zu können, ersetzt jeglichen Theorieunterricht», ist Rüegg überzeugt. Diesen Vorteil nutzten auch dieses Jahr sehr viele weitere Lehrpersonen mit ihren Schülerinnen und Schülern.

Tapezieren

Hoffen wir, dass viele der interessierten jungen Besucherinnen und Besucher positive Praktikums- und Schnuppertage in einem Verbandsbetrieb erleben dürfen.

       

Ein grosser Dank geht an die Lernenden aus den Verbandsgebieten, die sich sehr engagiert für unseren schönen Beruf eingesetzt haben. 


Hier die Unternehmerlisten für Schnupperlehren:

Appenzeller Malerunternehmer-Verband
Malergewerbeverband St. Gallen/Rorschach
Malermeisterverband Rheintal-Sarganserland
Malerunternehmerverband Wil, Gossau, Toggenburg
Thurgauer Malerunternehmerverband
Gipserunternehmer-Verband der Ostschweiz
Thurgauer Gipserunternehmer Verband 
 
     

Fotogalerie
(Markus Grab, Hans Tinner, Pio DeMartin, Anita Lendi, Christoph Wüthrich)

durch Anklicken wird das Bild vergrössert!





















Bericht zur OBA St. Gallen vom 

1. bis 4. September 2016

Die Ostschweizer Malerunternehmerverbände und der Gipserunternehmerverband Ostschweiz realisierten bereits zum vierten Mal einen gemeinsamen Stand an der OBA.  

Zwischen dem 1. und 4. September fand die 23. OBA (Ost- schweizerische Bildungsausstellung) in den OLMA-Hallen in St. Gallen statt.

Das neue Konzept der OBA mit nur vier Ausstellungstagen hat sich bewährt. Mit rund 21000 Besucherinnen und Besucher war die Bildungsmesse sehr gut frequentiert.

Das OK der Maler- und Gipserunternehmerverbände beider Appenzell und St. Gallen darf auf einen sehr erfolgreichen Auftritt zurückblicken. Am Stand wurden Anstriche und Verputzarbeiten an einer kleinen Fassade ausgeführt.

Die an den Berufen Maler und Gipser interessierten Jugendlichen durften selbst Hand anlegen oder einen Wettbewerb zum Thema Handwerkszeuge ausfüllen. Lernende aus beiden Berufen waren bei der praktischen Ausführung behilflich. So entstanden zwischen den Jugendlichen viele gute Gespräche.

Als zusätzliche Unterstützung waren jeweils ein Maler- und Gipserunternehmer sowie eine Berufsschullehrperson anwesend, um die zahlreichen Fragen von Oberstufenlehrpersonen, Eltern und den angehenden Berufsleuten zu beantworten.

Das Thema Flüchtlingsintegration war allgegenwärtig. Das Potential muss unbedingt ausgeschöpft werden. So konnte in Gesprächen einige Kontakte geknüpft werden, um arbeits- und integrationswilligen Jugendlichen Möglichkeiten von Praktika und Ausbildung mit eidgenössischem Berufsattest aufzuzeigen.

   

Hoffen wir, dass sich viele der interessierten jungen Besucherinnen und Besucher positive Praktikums- und Schnuppertage in einem Verbandsbetrieb erleben dürfen.

Unternehmerlisten siehe Kontakt

 

Weitere Fotos zur OBA 2016

zum Vergössern aufs Foto klicken!
















OBA St. Gallen vom
28. August bis 1. September 2015

Die Ostschweizer Malerunternehmerverbände und der Gipserunternehmerverband Ostschweiz realisierten zum dritten Mal einen gemeinsamen Stand an der OBA.

Bericht zur OBA 2015

Zwischen dem 28. August und dem 1. September fand die 22. OBA (Ost- schweizerische Bildungsausstellung) in den OLMA-Hallen in St. Gallen statt.

Das OK der Maler- und Gipserunternehmerverbände beider Appenzell und St. Gallen plante ihren Messestand zum Thema „Werkzeuge im Maler- und Gipserhandwerk“ und darf nun auf einen sehr erfolgreichen Auftritt zurückschauen. Um die Werkzeuge in „Action“ zu sehen, wurden Anstriche und Verputzarbeiten an einer kleinen Fassade ausgeführt.

Die an den Berufen Maler und Gipser interessierten Jugendlichen durften selbst Hand anlegen oder einen Wettbewerb zum Thema Handwerkszeuge ausfüllen. Lernende aus beiden Berufen waren bei der Umsetzung behilflich. So entstanden zwischen den Jugendlichen viele gute Gespräche.

Als zusätzliche Unterstützung waren jeweils ein Maler- und Gipserunternehmer sowie eine Berufsschullehrperson anwesend, um die zahlreichen Fragen von Oberstufenlehrpersonen, Eltern und den angehenden Berufsleuten zu beantworten.

Durch die Einführung der neuen Bildungsverordnung konnte erstmals auch auf die Möglichkeit der Ausbildung mit eidgenössischem Berufsattest hingewiesen werden. Die aktive Mitwirkung im Forum zum Thema: „Wie bewerbe ich mich richtig“ rundeten die gelungenen fünf Tage ab.

Die Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler wurden von ihren Lehrpersonen mehrheitlich gut auf den Zweck des Besuches dieser Bildungsmesse vorbereitet. Viele Fragen waren nicht nur Standart, sondern bezogen sich auch auf den Maler- oder Gipserberuf.

So bleibt zu hoffen, dass sich viele dieser jungen Besucherinnen und Besucher für einen der beiden schönen Berufe näher interessieren, und sie eine positive Praktikumswoche in einem Verbandsbetrieb erleben dürfen.

Impressionen 2015

Team Freitag


Fenster streichen


Schablonieren


Mut zur Farbe


Maler_Team_Samstag


Sonntagsmaler


Kalkputz auftragen


Kalkputz abreiben


fertiger Putz


Team_Sonntag


Schablonieren_2


Wer will nochmal?


Team_Montag


Kreativtüre


Schablonieren_3


Schablonieren_4


Schablonieren zu zweit


Team_Dienstag


Eine Wand entsteht


Werkzeuge studieren


Beraten und informieren



Nachfolgend ein einige Impressionen vom Jahr 2014

Detailarbeit


Viel Betrieb


Gipskartonplatten schrauben



Vliestapete mit dem Briefmarkensujet malen

Artikel in der Applica

  

St. Galler und Appenzeller Maler- und Gipserunternehmerverbände
gemeinsam an der OBA 2014

Zwischen dem 29. August und dem 2. September fand die 21. OBA (Ostschweizerische Bildungsausstellung) in den OLMA-Hallen in St. Gallen statt.

Das OK der Maler- und Gipserunternehmerverbände beider Appenzell und St. Gallen plante ihren Messestand schon früh im Jahr und darf nun auf einen sehr erfolgreichen Auftritt zurückschauen. Als dankbares Thema bot sich die unterschiedliche Gestaltung der SwissSkills-Sondermarke für beide Berufe an.

Die an den Berufen Maler und Gipser interessierten Jugendlichen durften entweder die Konturen der Marke auf eine Gipskartonplatte schrauben, oder ihre eigenen Gestaltungsideen mit Acrylfarbe auf Vliestapete umsetzten. Lernende aus beiden Berufen waren bei der Umsetzung behilflich. So entstanden zwischen den Jugendlichen viele gute Gespräche.

Als zusätzliche Unterstützung waren jeweils ein Maler- und Gipserunternehmer sowie eine Berufsschullehrperson anwesend, um die zahlreichen Fragen von Oberstufenlehrpersonen, Eltern und den angehenden Berufsleuten zu beantworten. Die aktive Mitwirkung im Forum zum Thema: „Wie bewerbe ich mich richtig“, und ein Demo-Gestaltungsauftritt am Stand des Lehrstellentreffpunkts „Yousty“, rundeten die gelungenen fünf Tage ab.

Die Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler wurden von ihren Lehrpersonen mehrheitlich gut auf den Zweck des Besuches dieser Bildungsmesse vorbereitet. Viele Fragen waren nicht nur Standart, sondern bezogen sich auch auf den Maler- oder Gipserberuf.

So bleibt zu hoffen, dass sich viele dieser jungen Besucherinnen und Besucher für einen der beiden schönen Berufe näher interessieren, und sie eine positive Praktikumswoche in einem Verbandsbetrieb erleben dürfen.